Pferdehaltung

 Bei der Haltung des Pferdes ist besonders wichtig, dass sie einigen Ansprüchen des Pferdes erfüllt:

  • Genügend Platz zum Ablegen, Wälzen und wieder Aufstehen
  • Ausreichend Frischluft sowie staubarmes Einstreu und Futter
  • Natürliche Lichtverhältnisse
  • Freier Ausblick

Verschiedene Haltungsformen: Innenbox mit/ohne Fenster und mit/ohne Paddock, Außenbox mit/ohne Paddock, Laufstall, Offenstall, Aktivstall, Robusthaltung (ganzjährig Wiese mit Unterstand)
Es ist wichtig, auf die individuellen Gegebenheiten des Pferdes Rücksicht zu nehmen und sich ihnen anzupassen.

Bei der Haltung kommen verschiedene Einstreumaterialien in Frage:
Traditionell wird das Pferd auf Stroh gehalten, im Laufe der Jahre und mit steigenden Strohpreisen und schwankender Qualität haben sich inzwischen auch viele andere Einstreumaterialien etabliert.

Für staubempfindliche Pferde oder für Pferde mit anderen Ansprüchen haben sich eine Vielzahl an anderen Einstreumaterialien etabliert, wie: Leinenstroh und -pellets, Hanfstroh und -pellets, Papierschnipsel, Strohhäcksel, -pellets und -mehl, Weichholzpellets oder -späne, Sägemehl und Rapsstroh. 

  • Bei allen Einstreumaterialien ist es gleichermaßen wichtig, durch regelmäßiges Entmisten die Stallhygiene zu gewährleisten. 
  • Bei der reinen Weidehaltung, der Sommerweidehaltung oder dem täglichen Weidegang sollte man als Pferdehalter für Pferde giftige Pflanzen im Auge behalten und die Weideflächen regelmäßig danach untersuchen. Eine Übersicht über alle Giftpflanzen finden Sie in gängigen Pferdesachbüchern.